Warum das Natürlichste der Welt auch ein grosses Naturwunder ist